Diakonieläden

Diakonielädle Biberach

In den vergangenen Jahren entstanden in den Gemeinden häufig mit der Diakonische Bezirksstelle Biberach Lädele, die durch ihre unterschiedliche Ausrichtung Einkaufsmöglichkeiten bieten, die es auch Mitbürgern mit geringem Einkommen ermöglichen, sich mit guter Kleidung und Gebrauchsgegenständen auszustatten.

Das Lädele in der Wielandstrasse, das Nudellädele, sowie der Bazar in der Rollinstrasse haben sich zu einem funktionierenden Angebots-Mix entwickelt, die den, an sie gerichteten Anforderungen in vollem Umfang gerecht werden.

Doch geht das Anliegen der Diakonie weit über das Versorgerprinzip hinaus. Sicher ist es wichtig und notwendig, in einer sich ständig verändernden sozialen und gesellschaftlichen Welt günstige Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, jedoch ist es eben durch diesen Wandel erforderlich geworden, alte, überholte Strukturen aufzubrechen und neue, modernere Wege zu gehen. Wege, die vor allem zu einem flexiblen, ökologisch, wirtschaftlich und sozial gleichermassen relevanten Bewusstsein hinführen.

Entgegen der Ex und Hopp-Strategie vergangener Jahre müssen wir in der Lage sein, ein ökologisches und soziales Gewissen zu stärken, das in erster Linie den Resourcen-schonenden Umgang mit Waren und Grundstoffen im Auge hat.

Dazu sind aber Wirtschaftskreisläufe nötig, die zum Beispiel getragene Kleidung und gebrauchte Gegenstände länger in der Benutzung halten, oder aber anderen Nutzungen zuführen, um so die optimale wirtschaftliche Ausnutzung zu erreichen.

Damit werden Rohstoffreserven geschont, die Umwelt entlastet und letztlich auch durch Einsparung von Fertigungsschritten Energie gespart, die ohnehin in naher Zukunft knapper werden wird.

Diese Vorgehensweise dient nicht nur der Erfüllung unseres kirchlichen Auftrages, sondern ist auch das Gebot der Stunde, wenn wir unseren Kindern eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen.

Sicher können wir mit unseren Lädele nur bescheidene Schritte in dieser Richtung gehen, glauben uns aber auf dem richtigen Weg.

Mit jeder Kleiderspende, mit jedem erwirtschafteten Euro kommen wir diesem ehrgeizigen Ziel etwas näher. Dem Ziel einer Gesellschaft die aus gemachten Fehlern gelernt hat und die über die notwendigen wirtschaftlichen und ökologischen Strömungen hinaus ein Stück weit Menschlichkeit und soziale Gerechtigkeit für alle erarbeitet hat.

Ein schönes, ein erstrebenswertes Ziel, das aber durch uns alle und unsere Bereitschaft zum Umdenken keine Fiktion bleiben wird.

 

 

 

 

Beratung in Familien- und Lebensfragen

Die Diakonische Arbeit begleitet, unterstützt und berät ratsuchende und hilfsbedürftige Menschen in fachlich kompetenter Weise im Rahmen der psychosozialen Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Diese Sozial- und Lebensberatung zielt auf dauerhafte Veränderung ab.

Kontaktpersonen bei der Diakonie Biberach:

  • Frau Dorsch
  • Frau Frey
  • Frau Schick-Vierkorn (Bad Saulgau)
  • Herr Reichenzer
  • Frau Weichhard (Bad Saulgau)

Adresse: Wielandstr 24   88400 Biberach/Riss
TEL 07351 1550210
Mail: Info@Diakonie-Biberach.de

Sie können sich auch an die Außenstelle in Bad Saulgau wenden:

Adresse: Bachstrasse 21, Bad Saulgau
TEL 07581 517 97 00
FAX 07581 527449

Öffnungszeiten: Mo 9-11 Do 16-18
und nach Vereinbarung

Hilfen im Alter

Diakonische Altenarbeit begleitet unterstützt und berät Ratsuchende, hilfsbedürftige Menschen und pflegende Angehörige in fachlich kompetenter Weise und versucht Entwicklungen zu begegnen, um Lebensqualität zu verbessern.

Der Fachbereich “Hilfen im Alter” bietet

  • Anregungs- und Bewegungsgruppen,
  • Freizeiten für Pflegebedürftige,
  • Akademietage,
  • Altenplanung,
  • Hospiz.

Wir kooperieren mit Verbänden, Kommunen und Kassen.

Kontaktpersonen bei der Diakonie Biberach:

  • Herr Gils
  • Frau Schulz

Gemeindepsychiatrisches Zentrum (GPZ)

Diakonische Arbeit begleitet, unterstützt und berät Ratsuchende und hilfsbedürftige Menschen in fachlich kompetenter Weise, im Rahmen der Gemeindepsychiatrischen Versorgung.

Die Diakonie kooperiert beim Gemeindepsychiatrischen mit der Caritas (Abrechnung) und dem Gemeindepsychiatrischen Verbund.

Weitere Information finden Sie auch auf den Webseiten der Caritas Biberach:
http://www.caritas-biberach.de/47104.html

Kontaktperson:

Frau Schick-Vierkorn

Gemeindepsychiatrische Zentrum
Zeppelinring 26
88400 Biberach
Tel.: 0 73 51 / 5 87 95-0
Fax: 0 73 51/ 5 87 95-20
e-mail: zentrum@gpz-biberach.de

 

Diakonielädele

Die Diakonielädele

  • helfen durch preisgünstige Grundversorgungsgüter,
  • bieten Beteiligungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche MitarbeitInnen,
  • schaffen Bewußtsein für ökologische, sozial und nachhaltige Verantwortung.

Die Diakonielädele gibt es an mehreren Orten: Biberach, Bad Saulgau, Mengen Aulendorf

Biberach:

1.) Lädele:
Kontaktpersonen bei der Diakonie Biberach: Frau Merkle, Frau Richter und Herr Reichenzer
Adresse: Wielandstr 24
Fon 07351 150210
FAX 07351 150210
Mail: Info@Diakonie-Biberach.de
Öffnungszeiten: Di – Fr 9.30-12.30
Di, Do und Fr 14 -17
und nach Vereinbarung

2.) Kleiderannahme und Lager
Kontaktperson bei der Diakonie Biberach: Frau Merkle
Adresse: Wielandstr 24
Fon 07351 150210
FAX 07351 150210
Mail: Info@Diakonie-Biberach.de
Öffnungszeiten: Di – Fr 9.30 -12.30
Di, 14 -17
und nach Vereinbarung

Bad Saulgau:
Kontaktperson: Frau Mers
Adresse: …
Öffnungszeiten: …

Mengen:
Kontaktperson: Frau Knoch
Adresse: …
Öffnungszeiten: …

Aulendorfer Sozialladen:
Eigener Trägerverein
Kontaktperson: Frau Sittkus
Adresse: …
Öffnungszeiten: …

Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt

Dieses Projekt bietet niederschwellige Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen von EU- und staatlichen Fördermaßnahmen. Es dient zum Abbau von Vermittlungshemmnissen.

In diesem Rahmen finden Menschen Beschäftigung

  • im Kleiderlädele,
  • bei einfachen Büro- und Hausservice
  • bei einfachen Hausmeistertätigkeiten.

Es erfolgt eine Kooperation im Verbund und in Abrechnung mit den Kooperationspartnern. Beschäftigungs- und Qualifizierungsverbund Biberach (BQVB)

 

Adresse: Beschäftigungs-und Qualifizierungsprojekt, Rollinstrasse 25

Kontaktpersonen bei der Diakonie Biberach:

Frau Richter und Herr Reichenzer